Liebe Gemeinde,

Microsoft bietet für sein Word die Nachschlagemöglichkeit in das eigene Encarta an. Somit ist es möglich, Worte aus dem Worddokument in der Encarta zu finden. (Beides natürlich nur kostenpflichtig zu erstehen).
Jetzt gibt es etwas (meiner Meinung nach) besseres für das OpenOffice!

Liebe Gemeinde,

wer Windows Vista einmal sehen möchte, ohne sich gleich sein System mit einer kostenlosen, aber zeitlich eingeschränkten Beta von Vista zu zerschießen, der kann es nun online testen:
http://www.windowsvistatestdrive.com/
Selbstverständlich geht es nur mit dem Internetexplorer und ein Plugin muss auch installiert werden.
Als ich es eben versuchen wollte, wurde die Website gerade aktualisiert. Mal sehen, wann es wieder gehen wird.

Liebe Gemeinde,

zwischen den Feiertagen habe ich nochmal Zeit gefunden, um meine auf der Toilette befindlichen c`t zu lesen. Nicht, dass der Inhalt so schlecht wäre, doch lesen ist am ungestörtesten auf dem Klo! Nachdem auch diese Wahrheit den Weg in das Internet fand, können wir nun zum wahren Inhalt des Artikels kommen.

Liebe Gemeinde,
einige haben wohl schon davon gehört: OpenOffice ist die kostenlose Konkurrenz, die sich nicht hinter dem MS-Office zu verstecken braucht. Unter http://www.openoffice.org/ findet man die aktuellen Betas, RCs und Finals. Ein Blick lohnt sich! Ich benutze es gern!

 

Liebe Gemeinde,

ja, was Neues auf dem nik-o-maten. Ich habe neulich versucht, viel Inhalt aus einer PDF-Datei in ein Textverarbeitungsprogramm zu kopieren. Auf der Suche nach einem guten Programm dafür, fand ich nicht nur Adobe Acrobat Version 8 (erst kürzlich erschienen) sondern auch ein Programm, welches eine PDF-Datei in HTML-Seiten umwandelt.

Liebe Gemeinde,

jeder wird ihn kennen und wahrscheinlich nutzen, doch ich möchte ihn trotzdem erwähnen. Den meiner Meinung nach einfachsten MP3-Wiedergeber des aktuellen Marktes: Winamp (Lite)...

Liebe Gemeinde,

nicht, dass ich einem geschenkten Gaul doch ins Maul geschaut hätte, aber... Also der Adobe Acrobat Reader für PDF-Dateien ist schon ziemlich groß, behäbig und nicht so zügig im Öffnen von PDF-Dateien wie man erwarten könnte. Aber jetzt gibt es Abhilfe! Der Foxit-Reader öffnet das "Überallformat" schnell und zügig und ist dazu noch viel schlanker als sein 78MB schwerer Konkurent von Adobe

Weitersagen


QR-Code der Seite

QR-Code dieser Seite

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top